Ausführliche Beschreibung

Daniel Diegmann, M.A.

Gründungsmitglied

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät, Universität Leipzig

 

Neben der praktischen Medienarbeit mit älteren Menschen interessiert sich Daniel Diegmann vor allem dafür, wie und in welchen Institutionen gesellschaftliches Wissen über das Alter(n) entsteht, welche Rolle die Massenmedien in diesem Zusammenhang spielen, wie sich ältere Menschen dieses Wissen aneignen und in ihren Alltag und in ihr Alltagswissen integrieren und auf welchem Weg dies Wissen wiederum konstitutiv für das Handeln und die Selbstverständnisse älterer Menschen werden. Erst die Beschäftigung mit diesen Problemfeldern erlaubt es abzuschätzen, inwieweit auch partizipative Medienpraxisprojekte es ermöglichen, ältere Menschen in ihrer Emanzipation zu unterstützen und gesellschaftliche Wissensbestände über das Alter(n) zu pluralisieren. Daniel Diegmann begleitete u.a. in Leipzig Gruppen älterer Menschen im Rahmen von Medienpraxisprojekten. Ziel dieser Projekte war es, nicht allein individuelle Fertigkeiten in der Nutzung digitaler Medien zu erwerben, sondern vor allem auch durch kreative Medienprodukte in die Öffentlichkeit zu wirken und damit das oft stereotype Bild vom älteren Menschen in der Gesellschaft zu vervielfältigen.

 

Die Internetpräsenz von Daniel Diegmann finden Sie hier.