Forschungsinstitut

‚Gesellschaftlicher Wandel und Medien’

Der demografische Wandel und die Alterung unserer Gesellschaft sind in Politik und Wirtschaft ein Brennpunktthema. Ihre Auswirkungen sind mit Blick auf viele gesellschaftliche Teilbereiche allerdings nur sporadisch erforscht. Was bedeutet beispielsweise der kulturelle Wandel von Altersvorstellungen für das individuelle Erleben und Gestalten des Alters? Wie lässt sich die heterogene Zielgruppe Älterer differenzieren und über eine adäquate Ansprache erreichen? Welche Voraussetzungen und Bedürfnisse Älterer moderieren den Umgang mit neuen Informationstechnologien und was ist bei der Entwicklung zielgruppengerechter Angebote zu beachten? Welche Folgen hat der demografische Wandel für das Miteinander der Generationen und wie verändern sich die Vorstellungen, die unterschiedliche Generationen voneinander haben? Welche neuen Strategien sind auf dem Arbeitsmarkt und in der Personalpolitik erforderlich und denkbar? Das Forschungsinstitut ‚Gesellschaftlicher Wandel und Medien’ geht diesen Fragen nach. Ein besonderer Fokus ist dabei auf die Herausforderungen gerichtet, die sich in Folge der anhaltenden Mediatisierung unserer Gesellschaft stellen.

Wir sind

Das GWM ist eine gemeinnützige Forschungsorganisation. Institutioneller Träger ist der Verein ‚Gesellschaft – Altern – Medien (GAM) e.V.‘. Die Mitarbeiter/innen des Institutes verfügen der über umfassende Forschungserfahrungen in den Bereichen der Jugend-, Generationen- und Alters(medien)forschung und entwickeln ihre Expertise kontinuierlich weiter. Das Institut ist nichtdiszipliniert und setzt auf den fachübergreifenden Austausch. Jährlich lädt der Trägerverein Expert/innen dazu ein, im Rahmen einer Fachtagung gemeinsam über ein aktuelles Thema zu diskutieren.

 

Seine publizistische Ergänzung findet diese Arbeit im Journal ‚Medien & Altern‘ sowie in der wissenschaftlichen Schriftenreihe ‚Gesellschaft – Altern – Medien‘.

Wir bieten

Das Spektrum der Forschung umfasst Analysen im Bereich der Grundlagenforschung ebenso wie Evaluation- und Entwicklungsstudien, welche die Wirksamkeit von Praxismodellen analasieren und innovative Ansätze ausloten. Durch den wechselseitigen Transfer von Forschung und Praxis entstehen bedarfs- und zielgruppengerechte Ansätze in unterschiedlichen gesellschaftlichen Handlungsfeldern.

 

Darüberhinaus bietet das Institut Unterstützungsleistungen in den Bereichen Beratung, Expertise,Gutachten, Vorträge sowie in der didaktisch fundierten Erstellung anwendungsorientierter Empfehlungen.

Ansprechpartnerin

Prof. Dr. Anja Hartung-Griemberg

Forschungsinstitut ‚Gesellschaftlicher Wandel und Medien’

Gottschedstraße 40

04109 Leipzig

+49 176 806 131 07

mail@anja-hartung.de